selbstverständnis

Die Grethen-Crew hat sich auf die Fahne geschrieben, euch und uns einmal im Jahr auf dem 'Keine Fische aber Grethen' - Fest aus der Realität zu holen und in eine Welt voller Phantasie und Irrsinn zu entführen. Für die kleine Priese Utopie zwischendurch, organisieren wir ca. einmal im Monat eine Veranstaltung in verschiedenen Leipziger Locations. Künstlerische und gestalterische Elemente dieser Spektakel bilden auf dem Festival ein Großes Ganzes.
Unser künstlerisches Angebot erstreckt sich von Musik verschiedener Genres, wie Punkrock, Psychedelic, Rap, Pop, A cappella, Elektro, Techno; über Lesungen, bis hin zu Theater verschiedener Formen. Wir unterstützen nicht nur bekannte und etablierte, sondern auch Nachwuchskünstler.

Die Struktur der Veranstaltungsorte versuchen wir durch Kreativität zu verändern. Altes und Bekanntes soll aus einem neuen Blickwinkel gesehen werden, der von einer Mischung aus Gemütlichkeit, Fantasie und Verrücktheit geprägt ist.
Wir selbst sind Freunde, Organisatoren und Teilnehmer. Wir versuchen, mit euch zusammen eine familiäre Atmosphäre der Freiheit und Offenheit zu schaffen, die faschistoides Gedankengut ausschließt. Wir feiern mit jedem, der das auch so sieht.
Wir wollen uns nicht in Gedankenkonstrukten über eine bessere Welt verheddern, sondern sie leben.

Die Besucher sollen, vor allem auf dem Festival, nicht nur passive Konsumenten dessen sein, was um sie herum passiert, sondern die Möglichkeit bekommen, selbst tätig zu werden.

Kunst und Kultur sollten frei, aber nicht kostenlos sein.

Wir machen keine Politik aber Gemeinschaft.

Wir wollen keine Kohle aber Reichtum.