Absage Festival 2017!

Sehr, sehr schweren Herzens müssen wir Euch hiermit leider mitteilen, dass die Grethencrew in diesem Jahr kein großes Fest für Euch ausrichten kann.

„WARUUUUUUUUMM?“

Wir haben ein Gelände gefunden, das nahezu perfekt für das nächste Keine Fische Aber Grethen Fest ist, unzählige Begehungen gemacht, uns ein vielversprechendes Konzept erarbeitet und alle Register gezogen um uns allen eine richtig gute Feierei zu bauen.

Und dann trat plötzlich ein, was wir so nicht voraus sehen konnten:

Trotz enger Zusammenarbeit mit dem Geländeeigentümer und Unterstützern aus der Region erfuhren wir während der Gespräche mit den Behörden – und leider viel zu spät - dass an unserem Wunschwochenende die einzige große Veranstaltung des Jahres im Ort stattfindet.

Nachdem erst alles danach aussah als sei das für uns kein Problem, ließ man kurze Zeit später doch verlauten, dass wir an unserem geplanten Termin keinesfalls veranstalten können.

„WIESO SAGT IHR DAS ERST JETZT?“

Dass das Fest nicht stattfinden kann, kam für uns natürlich erst nicht in Frage! Wir trafen uns nochmal mit dem Bürgermeister, grasten Ausweichtermine ab, checkten unzählige Möglichkeiten und Gelände ab, ließen unsere Köpfe rauchen, zitterten, bibberten...und mussten irgendwann einsehen: Um ein neues Gelände zu finden und ein Konzept zu erarbeiten fehlt uns schlicht und ergreifend ein gutes halbes Jahr.

„UND NUN?“

Das ist natürlich erstmal ein ziemlicher Downer. Für uns alle ist das Fest immer ein entscheidender Höhepunkt im Jahr, in dem wir all unsere Visionen bündeln können.

Auch weil wir so langsam alle anfangen Jobs und Kinder zu machen, bleibt das Gruppengefühl hin und wieder auf der Strecke. Einige von uns wohnen nicht mal mehr in der Stadt, geschweige denn im Land. Wir haben uns auf das große Wiedersehen und die gemeinsame Zeit wirklich gefreut, aber das soll nun nicht sein...

Auf der anderen Seite wären wir nicht wir, wenn wir es jetzt dabei belassen würden. Alle Grethis haben sich diese Zeit fest in die Köpfe und den Kalender gesetzt. Also stellt sich uns natürlich die Frage, was wir mit der gewonnenen Zeit und der ganzen Vorfreude anfangen.

Wir wollen an diesen Tagen mit Euch zusammen kommen, feiern und den Sommer genießen. Allein weil es so ein tolles Gefühl ist etwas aufzubauen, möchten wir uns das nicht nehmen lassen – nur halt in jeder Hinsicht kleiner.

Wer also seinen Festivalsommer planen muss, hat jetzt unseren Segen das ohne uns zu tun. Und wer auf seine Dosis Grethen im Hochsommer nicht verzichten mag, bleibt bitte aufmerksam: Wir sind schon am tüfteln und melden uns sehr bald wieder!

Nochmal ein dickes Sorry für die Unannehmlichkeiten! 

Eure Grethencrew